Ulrich Wickert

Artikel über mich

Ulrich Wickert: „Dieser Hass war immer schon da“

27.02.2022, diepresse.com Der deutsche Journalist und Fernsehstar Ulrich Wickert erklärt, warum ihm die öffentliche Stimmung in der Pandemie nicht so schlimm vorkommt. Der Unmut sei schon früher aus dem „Frust junger Leute“ gekommen, nicht von links oder rechts. Die österreichische Politik empfindet er als Krimi, die „Herrschenden von Silicon Valley“ sind ihm unangenehm. Herr Wickert, …

mehr lesen

Im Universum der Werte

19.02.2022, Süddeutsche Zeitung Essay von Ulrich Wickert Die Pandemie warf ein unbarmherziges Licht auf die Verfassung unserer Werte: Während einige bis zur Erschöpfung in Pflege und Vorsorge ackerten, machten Politiker der Union ein kleines Vermögen mit dem Handel der so knappen, so lebenswichtigen Masken. Die einen grübelten Tag und Nacht, wie sie sich selbst und …

mehr lesen

Erst Mensch, dann Deutscher

03.02.2020, Sächsische Zeitung Ulrich Wickert wirbt in seiner Dresdner Rede am Sonntag für ein neues Heimatgefühl und für eine kollektive Identität, die sich nicht nur aus dem Müll der Geschichte erklärt. Es hat lange gedauert, bis sich Ulrich Wickert unbekümmert eine deutsche Fahne um den Hals hängen konnte. Es passierte im Berliner Olympiastadion beim Viertelfinalspiel …

mehr lesen

„Als Kind habe ich Schundhefte gelesen“

19.12.2019, welt.de Er war Mister Tagesthemen, er ist frankophil – und wie alle Autoren ist Ulrich Wickert auch ein großer Leser. Die Liste der Bücher, die ihn geprägt haben, hält allerdings einige Überraschungen bereit. Ulrich Wickert gegenüberzustehen bedeutet für in den Achtziger- und Neunzigerjahren sozialisierte eine Art mémoire involontaire zu erleben: So sehr ist der Journalist mit …

mehr lesen

„Man muss sagen, wo die Gauner sind“

23.11.2019, www.ikz-online.de Ulrich Wickert ist Journalist aus tiefstem Herzen, aber auch politischer Philosoph und Gesellschaftskritiker. Ein viel zu kurzes Gespräch Iserlohn. Plötzlich steht Ulrich Wickert also an diesem grauen Novembertag wie verabredet im Raum. Der Mann ist auf seine Art ja eine Institution. Ober-Prominent sowieso. Aber auch eine Autorität. Vielleicht nicht für alle, aber für …

mehr lesen

Über die Heimat im Vogelsberg gesprochen

25.10.2019, Lauterbacher Anzeiger Tagesthemen Ulrich Wickert ist einer der bekanntesten Journalisten Deutschlands. Im Rahmen der Lesereihe „Der Vulkan lässt lesen“ reiste der Publizist nun mit seinem neuen Buch von Hamburg nach Alsfeld und machte das bröckelnde Gemeinschaftsempfinden in Deutschland zum Tagesthema. VOGELSBERGKREIS – Mr. Tagesthemen Ulrich Wickert ist einer der bekanntesten Journalisten Deutschlands – geboren …

mehr lesen

Den Begriff der Identität nicht den Rechten überlassen

11.11.2019, Badische Zeitung Der Journalist Ulrich Wickert fordert in Offenburg mit seinem Buch „Identifiziert Euch“ einen differenzierten Heimatbegriff. OFFENBURG. Mit den Themen Identität und Heimat hat sich Journalist Ulrich Wickert in seinem neuen Buch „Identifiziert Euch“ beschäftigt, aus dem er am vergangenen Mittwochabend im Forum Kino in Offenburg las. Barbara Roth von der Buchhandlung Roth begrüßte …

mehr lesen

Her mit Heimat

15.09.2019, Süddeutsche Zeitung Ulrich Wickert, ehemals Mister Tagesthemen, hat eine Streitschrift verfasst, mit der er die Deutschen mit ihrem Land versöhnen will. Es geht ihm um eine Mischung aus französischen Werten und amerikanischer Freiheit. Düfte lösen bei Ulrich Wickert ein Heimatgefühl aus. In Paris sind es etwa stickige Luft aus Metroschächten oder frische Baguettes. Der …

mehr lesen

Ulrich Wickert: „Der Zustand unserer Gesellschaft macht mir Sorgen“

02.09.2019, Abendzeitung Ulrich Wickert wünscht sich mehr Humanität und Einsatz für die Gemeinschaft. Ein Gespräch über Identität, seinen Zorn über rechte Strömungen, Fehler der Politik – und den Plural von Heimat. Ulrich Wickert wurde 1942 in Tokio geboren und gehört zu den bekanntesten Journalisten Deutschlands. Er war als ARD-Auslandskorrespondent in Washington, New York und Paris tätig …

mehr lesen

Ulrich Wickert – Entdecker und Welterklärer aus Leidenschaft

15.05.2019, berufsreport.com Die Verlage warten bereits ungeduldig auf seine Manuskripte. Pünktlich zu den Buchmessen im Herbst dieses Jahres sollen ein neuer politischer Essay und ein Kinderbuch von ihm erscheinen. Ulrich Wickert hat sich deshalb in Schreibklausur zurückgezogen, wie er es nennt. Für den „Berufsreport“ unterbricht er sie. Ausnahmsweise. Als Autor weiß man so viel Entgegenkommen …

mehr lesen