Ulrich Wickert

Artikel von mir

Nie wieder: das war meine Antriebskraft

20.12.2008, welt.de Gerade hat er die Bilanz „Außer Dienst“ vorgelegt: Am Dienstag wird Helmut Schmidt 90 Jahre alt. Für WELT ONLINE interviewte Ulrich Wickert den ehemaligen Bundeskanzler. Er sprach mit ihm über die Bedeutung der Begriffe „Ehre“ und „Stolz“. Zudem gab es tatsächlich einen Kommunisten, der Schmidt gefallen hat. Ulrich Wickert: Herr Schmidt, in Ihrem neuen …

mehr lesen

Wickert fordert neuen Umgang mit der Sprache

30.11.2008, Literarische Welt Immer wieder tauchen umstrittene Worte in der Öffentlichkeit auf. „Unterschicht“ etwa, „Blutrecht“ oder „Ehrenmord“. Fernsehmoderator Ulrich Wickert streitet für einen neuen Umgang mit der Sprache. Man soll die Dinge deutlich beim Namen nennen: Es heißt „Gier“ und nicht „Profitmaximierung“ In seiner „Ode an die deutsche Sprache“ schreibt der große argentinische Dichter Jorge …

mehr lesen

Das Autorisieren ist kein leerer Wahn

23.07.2008, FAZ Live ist am besten. Da weiß jeder, woran er ist, der Befragte und der Journalist. Live habe ich allerdings auch meine größte Niederlage erfahren, als ich Regine Hildebrandt, der engagierten Sozialministerin von Brandenburg, eine kurze Frage in den „Tagesthemen“ stellte. Sie antwortete sechs Minuten lang mit solcher Verve, ohne Punkt, Komma oder Strich, …

mehr lesen